Sie befinden sich hier: Sport » Synchronschwimmen » Aktuelles

NRW – Meisterschaften 2018

23.04.2018 | Synchronschwimmen | Von: Antje Bleyer


NRW-MNRW-M

Am vergangenen Wochenende fanden im Bochumer Nordwestbad, ausgerichtet durch die Freien Schwimmer Bochum, die diesjährigen NRW – Meisterschaften im Synchronschwimmen statt. Gerade für die jüngeren Jahrgänge der unter 12jährigen der Saisonhöhepunkt, aber für die älteren Jahrgänge auch „Testlauf“ der neuen Küren und Pflichtfiguren. Teilnehmende Vereine kamen dieses Jahr aus Brackwede, Solingen, Eschweiler und Bonn nach Bochum, gesamt waren 100 Aktive gemeldet.

Eine gute Pflicht ist die Basis für einen erfolgreichen Kürwettkampf, geht diese doch zu 50% in die Gesamtwertung ein. Im Pflichtwettkampf der Altersklassen C und AB belegten die Südwestfalen - Synchros alle vordersten Plätze, in der AK D mit den jüngeren Jahrgängen waren alle unter den ersten 12 von gesamt ca. 40 Teilnehmern in der AK D zu finden.

Am ersten Tag stand neben dem Pflichtwettkampf die Kür der Gruppen an. Hier belegte das Team der AK C der Freien Schwimmer Bochum (Nicole Davidovich, Klara Bleyer, Romia Martin und Susana Rovner) ganz klar den 1.Platz mit einen Vorsprung von fast 30 ! Punkten zum Zweitplazierten.

Am Sonntag früh waren als erstes die Soli am Start. Zur Freude ihrer Trainerin Tamila Mukhamedova konnten in der AK D Sophia Davydova Platz 2, Valerie Ruwinsky Platz 3 und Evelin Schmidt als jüngster Jahrgang 2009 einen hervorragenden Platz 5 belegen. Viel Zeit hatten die Mädels und Tamila in den Ferien in die Küren investiert. Im Duettwettkampf gab es für Valerie Ruwinsky und Sophia Davydova wohl der Aufregung geschuldet noch einige Stolpersteine, aber die guten Vornoten in der Pflicht ergaben am Ende trotzdem Platz 2.

Das Duett Klara Bleyer und Nicole Davidovich platzierte sich klar auf Platz 1 der AKC und erhielt die beste Duettwertung des Wettkampfes (73,7 Punkte). Auf Platz zwei landete ebenfalls ein Duett des Südwestfalen - Kaders, Susana Rovner und Romia Martin. Auch im Solowettkampf der AKC bildeten die Synchros aus Südwestfalen die Spitze: Klara Bleyer auf Platz 1, Nicole Davidovich auf Platz 2 und Susana Rovner auf Platz 3. In der AK A ging Daniela Dachtler an den Start und erreichte ebenfalls Platz 1.

Höhepunkt des Wettkampfes war der Wettkampf der Kombinationen, ein Mix aus Solo, Duett und Gruppe. Hier konnten die Freien Schwimmer erstmals ihre neue und erst seit kurzem erarbeitete Choreographie zum Thema Bollywood präsentieren, es schwammen: Julia Ermakova, Daniela Dachtler, Johanna Bleyer, Susana Rovner, Romia Martin, Nicole Davidovich und Klara Bleyer. Anspruchsvoll und kreativ kann man diese Kombi nennen, die mit viel Hingabe in anstrengenden Trainingseinheiten erarbeitet wurde. Diese Kür erreichte am Ende die höchste Wertung des Wettkampfes mit 76,4 Punkten und somit eine klare Goldmedaille.

Bilanz der NRW – Meisterschaften: 5 mal Gold, 3 mal Silber, 2 mal Bronze. In 3 Wochen stehen für die Jahrgänge der AK C und älter nun schon die Deutschen Altersklassenmeisterschaften an und somit noch ein reichlich Arbeit für die Aktiven und ihre Trainer Stella Mukhamedova, Jacky Kather und Saniia Ayroudi, denn Synchronschwimmen bleibt ein Streben nach Perfektion.


Fotostrecke: