Sie befinden sich hier: Sport » Synchronschwimmen » Aktuelles

Deutsche Altersklassenmeisterschaften 2018: 3 Gold 3 Silber 1 Bronze

09.05.2018 | Synchronschwimmen | Von: Antje Bleyer


AKM2018AKM2018

Sehr erfolgreich konnte die Synchronschwimmer aus Südwestfalen die DAKM 2018 abschließen: Mit 3 Mal Gold, 3 Silber- und 1 Bronzemedaille gehen die Freien Schwimmer Bochum als erfolgreichste Mannschaft neben München aus dem Wettkampf hervor. Gesamt nahmen 158 Synchronschwimmerinnen aus ganz Deutschland teil.

Nach Absolvierung des Pflichtwettkampfes am Freitag standen die Chancen für Medaillen bereits sehr gut: In der AKC belegten Klara Bleyer und Nicole Davidovich deutlich Platz 1 und 2, Romia Martin Platz 8 und Susana Rovner Platz 11. Klara konnte zudem die beiden älteren Altersklassen im Pflichtwettkampf toppen. In der AK B konnte Johanna Bleyer Platz 4, Daniela Dachtler in AK A Platz 2 belegen. Mit deutlichem Punktevorsprung konnte man somit in den Küren Solo, Duett und Gruppe an den Start gehen.

Das Duett Klara Bleyer/Nicole Davidovich erhielt nach dem Juniorenduett aus München die zweitbeste Duettwertung des Wettkampfes und eine klare Goldmedaille in der AKC. Bereits seit drei Jahren können die beiden ihren Titel in der AKC halten. Susanna Rovner und Romia Martin verpassten nur knapp Platz 2 und konnten sich auf dem Bronzerang Duett AK C platzieren, wie auch im Vorjahr. Hier war wohl der Aufregung geschuldet ein Richtungswechsel während der Kür durcheinander geraten, was die entscheidenden Punkte kostete. Mit 6 Punkten Vorsprung starten alle vier zusammen im Wettkampf der Gruppen und belegten hier deutlich Platz 1 mit nur Zehnteln Punkteunterschied zur nächst höheren Altersklasse und verteidigten damit ebenfalls ihren Titel des Vorjahres.

Am Sonntag morgen standen die Solos auf dem Programm. Klara Bleyer belegte auch hier Platz 1, gefolgt von ihrer Duettpartnerin Nicole Davidovich auf Platz 2. Susana Rovner konnte sich auf Platz 7 schwimmen, hier reichte die Pflichtnote dieses Jahr noch nicht fürs Treppchen. Daniela Dachtler verteidigte ihren Platz 2 aus dem Vorkampf.

Höhepunkt des Wettkampfes sind die Kombinationen am Sonntag nachmittag. In diesem Jahr gingen 10 Kombinationen an den Start, hier schwimmen bis zu 10 Synchronschwimmerinnen in einer Kür gemeinsam, die sowohl Solo- Duett als auch Gruppenelemente enthalten soll und im Idealfall eine „Geschichte“ passend zur Musik erzählt. In diesem Wettkampf ist die Konkurrenz aus Süddeutschland und Berlin auch traditionell besonders stark. Anspruchsvoll und mit hohem Schwierigkeitsgrad und Tempo war die Kombi der Freien Schwimmer zum Thema „Bollywood“ aufgebaut, es schwammen: Julia Ermakova, Daniela Dachtler, Johanna Bleyer, Klara Bleyer, Nicole Davidovich, Romia Martin und Susana Rovner. Große Freude herrschte als das Endergebnis fest stand: die Silbermedaille! Der größte Erfolg im Kombinationswettkampf seit 2014….

Unsere Trainerinnen Stella Mukhamedova, Jacky Amthor und Saniia Aroudy sind im Wettkampf zwar nicht mit den Mädels im Wasser und bekommen (leider) keine Medaille umgehängt, aber sind in der Vorbereitung und während des Wettkampfes unermüdlich im Einsatz und ohne sie wäre Synchronschwimmen in Bochum gar nicht möglich! Dafür nochmal tausend Dank!

Nach diesem nationalen Höhepunkt geht das Training nun für die internationalen Wettkämpfe im Sommer weiter: in diesem Jahr stehen wieder Jugendeuropameisterschaft, Jugendweltmeisterschaft, Europameisterschaft und der Comen Mediterran Cup gemeinsam mit dem DSV – Team auf dem Programm und schon am kommenden Wochenende beginnen die Trainingslager hierfür.

Der Bochumer Nachwuchs arbeitet mit Trainerin Tamila Mukhamedova derzeit fleißig für das  NRW Nixentreffen und den „Nachwuchskürpokal“ vor den Sommerferien.


Fotostrecke: