Sie befinden sich hier: Sport » Synchronschwimmen » Aktuelles

55. Deutsche Altersklassenmeisterschaften vom 10.-12.05.2019 in Bochum

28.04.2019 | Synchronschwimmen | Von: Antje Bleyer


Das erfolgreiche Bochumer Team und deren Medaillen.

 

Deutsche Altersklassenmeisterschaften im Synchronschwimmen 2019

 

Für 3 Tage, den 10.-12.Mai 2019, war Südwestfalen der Mittelpunkt von „Synchronschwimmdeutschland“. Die Freien Schwimmer Bochum hatten als Ausrichter den wichtigsten Jugendwettkampf des Jahres ins Bochumer Unibad geholt.

Der Wettkampf begann am Freitag traditionell mit der Pflicht. Für die Altersklasse AB, sowie den ältesten Jahrgang C, sollte dies der letzte Wettkampf in dieser Form sein, ab 2020 werden, wie auch international, Technische Küren die Pflicht ersetzen!

Die Pflichtnote ergibt gemeinsam mit dem Ergebnis der Küren die Gesamtpunktzahl und so entsteht mit dem Pflichtergebnis bereits die Grundlage für einen erfolgreichen Wettkampf. Die Synchros aus Südwestfalen konnten sich im Pflichtwettkampf bereits an vorderster Stelle positionieren.

Der Samstag begann mit der Technischen Kür Solo der Junioren, hier erreichte Julia Ermakova von den FS Bochum/Südwestfalen Platz 2.

Dann ging es in den Wettkampf der Duette aller Altersklassen. Die Disziplin Duett ist als olympische Disziplin von besonderer Bedeutung, in den jugendlichen Jahrgängen zugleich entscheidend für die mögliche Nominierung für die internationalen Wettkämpfe der Saison. In der AKC setzen sich Nicole Davidovich und Klara Bleyer aus Südwestfalen mit der höchsten Wertung aller Altersklassen im Duettwettkampf ganz deutlich an die Spitze (142,152 Punkte), Basis war hier bereits ein deutlicher Vorsprung in der Pflicht. Bereits seit 4 Jahren in Folge belegt dieses Duett Rang 1 bei den Deutschen AK Meisterschaften. Auf Platz 2 folge ebenfalls ein Duett aus Südwestfalen, mit Romia Martin und Susana Rovner, die ihre Leistung im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern konnten (128,051 Punkte). Den Titel „Deutscher Jugendmeister“ in der AK A verbuchten Johanna Bleyer und Daniela Dachtler, ebenfalls Südwestfalen für sich, sie belegten in der Gesamtwertung der Duette aller Altersklassen Platz 2 (138,371 Punkte).

Am Nachmittag folgte der Wettkampf der Gruppen. Auch hier konnten sich die FS Bochum in der Altersklasse C ganz vorne platzieren (Klara Bleyer, Nicole Davidovich, Susana Rovner, Romia Martin), mit einem Punktevorsprung von ganzen 15 Punkten zum Zweitplatzierten (gesamt 135,318 Punkte). Es war zugleich auch die höchste Gruppenwertung bei den DAKM 2019.

Der Morgen des dritten Wettkampftages begann wie gewohnt mit der Disziplin Solo. Julia Ermakova von den FS Bochum hielt ihren Platz 2 bei den Junioren auch in der Freien Kür Solo. Deutsche Jugendmeisterin im Solo der AKC wurde auch 2019 Klara Bleyer von den FS Bochum (146,146 Punkte), gefolgt von ihrer Duettpartnerin Nicole Davidovich (135,649 Punkte) und Bronze erkämpfte Susana Rovner ebenfalls FS Bochum (129,835 Punkte). In der AK A konnte Daniela Dachtler von den FS Bochum Platz 3 und Bronze für sich verbuchen.

Höhepunkt der DAKM ist der Wettkampf der Kombinationen. Hier belegten die FS Bochum Platz 2 mit 1 Punkt Rückstand zu Platz 1. Ein kleiner „Wermutstropfen“ für den südwestfälischen Verein, die siegreiche Mannschaft, schwamm im Unterschied zu FS Bochum mit nur sieben Schwimmerinnen, zu zehnt, was sich in der Note für Künstlerischen Eindruck niederschlägt und den entscheidenden Punkt ausmachen sollte.

Mit 4 mal Gold, 4 mal Silber und 2mal Bronze konnte der ausrichtende Verein FS Bochum aus Südwestfalen die meisten Medaillen für sich verbuchen. Trainerinnen Stella Mukhamedova und Jacky Kather formen dieses Team seit vielen Jahren und können stolz auf Ihre Arbeit sein. In der Gesamtwertung betrachtet, konnten die Synchronschwimmerinnen des S V Südwestfalen wieder auf überaus erfolgreiche Deutsche Altersklassenmeisterschaften zurück blicken.

 


Fotostrecke:

Fotos: Harald Buchholz