Sie befinden sich hier: Sport » Schwimmen » Aktuelles

Synchro-Nachwuchs sorgt bei den DM in Karlsruhe für Begeisterung

14.11.2018 | News, Synchronschwimmen | Von: Antje Bleyer


Foto: Antje Bleyer

Deutsche Meisterschaften 2018: 6 Starts mit 1mal Gold und 5mal Silber für Südwestfalen Synchronschwimmen

 

Am vergangenen Wochenende fanden im Fächerbad Karlsruhe die Deutschen Offenen Meisterschaften im Synchronschwimmen statt, beteiligt waren in diesem Jahr rund 100 Aktive aus ganz Deutschland. Für Südwestfalen hatten die Freien Schwimmer Bochum in 6 von 7 Küren gemeldet, ein straffes Programm für die Aktiven und Trainer, zumal 3 Programme komplett neu vor dem Wettkampf aufgestellt worden waren! Aus Südwestfalen gingen Julia Ermakova, Daniela Dachtler, Johanna Bleyer, Klara Bleyer, Nicole Davidovich, Romia Martin und Susana Rovner an den Start. Trainiert wurde das Team von Stella Mukhamedova, Jacky Kather und Saniia Ayroudi, als Wertungsrichter waren Doris Walper und Niklas Stoepel dabei!

Der Wettkampf begann am Samstag traditionell mit den technischen Küren. Hier ging der SWF – Kader mit einer neuen Technischen Kür Gruppe in den Wettkampf. Hierzu muss man sagen, dass erstmals auf deutschen offenen Meisterschaften die neuen anspruchsvollen Senioren Fina Elemente geschwommen wurden, unsere Mannschaft zum großen Teil aber noch aus sehr jungen Aktiven besteht. Dies war jedoch kein Hindernis für unsere Mädels und Trainerinnen Stella und Jacky eine schnelle und choreografisch anspruchsvolle Kür aufzustellen! Das sensationelle Ergebnis: Deutscher Meister in diesem Wettkampf!

Die Technische Kür Duett bestritten Klara Bleyer und Johanna Bleyer sowie Nicole Davidovich ebenfalls mit neuer Kür und konnten hier den Vize Titel erreichen, überboten nur vom derzeitigen „Olympia Duett“ aus München!

Die Freie Kür Solo wurde ebenfalls versilbert, hier schwamm Klara Bleyer.

Der zweite Wettkampftag begann am frühen Morgen mit der Freien Kür Duett, die ebenfalls Klara Bleyer mit Nicole Davidovich bestritt, ergänzt durch Johanna Bleyer. Auch hier konnten die Wertungsrichter überzeugt werden unser jugendliches Duett als das zweitbeste Deutschlands zu werten, so landete die 3.Silbermedaille im Gepäck!

Besonders spannend versprachen die Gruppenwettkämpfe zu werden, liegen hier die Topvereine aus Deutschland doch leistungsmäßig eng zusammen. Das neue Programm der Freien Kür Gruppe stand unter dem Motto „Zirkus“ und mit der Startnummer 11, der letzten des Wettkampfes, erreichte die Stimmung in der Halle ihren Höhepunkt! Die Kür wurde eindrucksvoll ins Becken gebracht und ebenfalls mit der Silbermedaille belohnt! Nur zwei Punkte trennten unsere Mannschaft vom Favoriten aus München, wobei ein Punkt schon der geringeren Gruppenstärke von 6 Aktiven geschuldet war, deutlich konnte der Vorsprung zu der Mannschaft aus Berlin ausgebaut werden.

Nach dem langen Wettkampf mussten die Mädels noch einmal alle Kraft zusammen nehmen für die Kombination, denn auch hier wird ein anspruchsvolles Programm zum Thema „Bollywood“ geschwommen. Angefeuert und unterstützt von Publikum und anwesenden Aktiven gelang auch diese Kür hervorragend und erreichte ebenfalls mit nur noch kleinem Abstand zum Erstplatzierten den 2. Platz.

Mit einem „Deutsche Meister“ – Titel und 5 mal Silber waren Mannschaft und Trainer sehr zufrieden, für Synchronschwimmen aus Südwestfalen das beste Ergebnis seit Jahren!