Sie befinden sich hier: Sport » Schwimmen » Aktuelles

Neue Kooperationsvereinbarung SV NRW mit der SG Dortmund

16.05.2022 | Schwimmen | Von: Heike Hundshagen


Foto: Heike Hundshagen

Der Schwimmverband NRW und die SG Dortmund vereinbaren weiterhin gemeinsame Zusammenarbeit durch eine neue Kooperationsvereinbarung

Bereits im Dezember 2021 hat der Schwimmverband Nordrhein-Westfalen seine zukünftigen acht Leistungsstützpunkte Schwimmen benannt. Auch der Landesstützpunkt Schwimmen Dortmund wird fortgesetzt. Die SG Dortmund, der Trägerverein des Stützpunktes, wird mit dem Südbad, seinen Trainingsgruppen und Trainern, der NRW Sportschule (Goethe Gymnasium) mit dem Voll- und Teilzeitinternat die bestehende und gelebte Kooperation mit dem Schwimmverband NRW weiterentwickeln.

Im Rahmen der Nordrhein-Westfälischen Jahrgangsmeisterschaften im Südbad Dortmund wurde die Kooperationsvereinbarung vom Landesreferenten Leistungssport des SV NRW (Frank Lamodke), dem stellvertretenden Vorsitzenden der SG Dortmund (Mathias Haak) und dem neuen Stützpunktleiter (Markus Reinhardt) unterschrieben.

Durch die Konzentration auf weniger Stützpunkte im Land, wird der Einzugsbereich für den Stützpunkt Dortmund vergrößert. Neben der lokalen Förderung aus der eigenen Dortmunder Talentförderung und den zentralen Trainingsgruppen, wird man durch abgestimmte Lehrgänge neue Angebote für die umliegenden Vereine und ihre Kaderaktiven schaffen. Neben weiterhin anhaltenden sportlichen Erfolgen, ist dies eine wesentliche Forderung des SV NRW für die weitere Entwicklung.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist natürlich auch die Wiederbesetzung der hauptamtlichen Trainerstelle am Stützpunkt. Erfreulich für den Landesreferenten, Frank Lamodke, waren auch die  Informationen zur Besetzung der Trainerstelle. Der Vorstand der SG Dortmund hat bereits zahlreiche Gespräche mit Bewerbern geführt und ist optimistisch die Stelle nach den Sommerferien wieder zu besetzen.

SV NRW und SG Dortmund hoffen mit der neuen Kooperattionsvereinbarung gemeinsam im Wesentlichen die sportliche Entwicklung in Nordrhein-Westfalen und Dortmund positiv zu gestalten.