Sie befinden sich hier: Sport » Schwimmen » Aktuelles

Jugend Europameisterschaften im Schwimmen – ein ganzer Medaillensatz geht aus Rom nach Dortmund.

14.07.2021 | Schwimmen | Von: Schwimm-Verband



In diesem Jahr fanden die JEM vom 6.07. – 11.07. in der "Ewigen Stadt" im "Foro Italico Swimming Complex" statt. Kurzfristig hatte die LEN diese Veranstaltung nach Italien vergeben, da sie hier unter freiem Himmel Corona konform stattfinden konnte. Das Deutsche Team bestand aus 28 Athleten, drei von ihnen kamen aus Dortmund von der SG Dortmund. Auch der Dortmunder Cheftrainer Stephan Wittky war mit von der Partie.

Eine unvergessliche Woche hatte Cedric Büssing (SC Delphin). Der 17-Jährige erschwamm sich einen ganzen Medaillensatz. Am letzen Tag der Veranstaltung stand seine Paradediziplin 400 m Lagen auf dem Programm. In 4:17,40 min verbesserte Cedric seinen erst vor einem Monat in Berlin aufgestellten AKR für 18-Jährige um noch einmal mehr als 2 Sekunden. Nach der Schmetterlingsstrecke lag er noch auf dem letzten Platz. Rücken lief dann gut, über die Brustteilstrecke schloss er auf und dann kam Kraul. Nach der letzten Wende kam er als erster aus der Tauchphase. Diese Führung gab er auch nicht mehr ab – Europameister! Somit kehrt Cedric mit einem kompletten Medaillensatz nach Dortmund zurück, denn bereits am Freitag schwamm er in der 4 x 200 m Freistilstaffel als Startschwimmer in 1:51,80 min mit seinen Staffelpartnern auf den Silberplatz und zu Beginn der Titelkämpfe hatte er Bronze über 200 m Lagen gewonnen. „Cedric hat hier einen ganz tollen Job gemacht, dazu können wir ihm und seinem Trainer Stephan Wittky nur ganz herzlich gratulieren“, lobte Carsten Gooßes, Bundestrainer Nachwuchs.

Celina Springer (FS 98) und Nina Sandrine Jazy (SV Westfalen) hatten sich über 100 m und 50 m Freistil für die JEM empfohlen. Beide zeigten am Samstag noch einmal ihre Sprintfähigkeiten über 50 m Freistil. Sie konnten sich als 13. und 16. für das Semifinale qualifizieren. Celina konnte sich leider nicht mehr steigern und schied als 15. aus. Doch Nina Sandrine erschwamm sich in 0:25,76 min einen Finalplatz am Sonntag. Hier wurde sie dann 8. in 0:25,93 min. Beide Schwimmerinnen waren im Laufe der Wettkampftage noch Teile der 4 x 100 m Freistilstaffel und der 4 x 100 m Freistil Mixedstaffel, die den 6. Platz belegten.


Fotostrecke: