Sie befinden sich hier: Sport » Schwimmen » Aktuelles

EYOF 2022 in der Slowakei - Zara Selimovic bringt zwei Medaillen mit nach Dortmund

24.-29. Juli 2022 in Banskà Bystrica

01.08.2022 | Schwimmen | Von: Heike Hundshagen


SG Dortmund/H. Hundshagen

European Youth Olympic Festival - Ziel dieser Veranstaltung ist es, die besten europäischen Jugendlichen an die Olympische Bewegung und die Anforderungen des internationalen Spitzensports heranzuführen. Die Teilnahme am EYOF soll bei den Jugendlichen auch den Traum wecken, einmal bei den Olympischen Spielen zu starten. Insgesamt waren beim EYOF 2022 etwa 3600 junge Sportasse im Alter von 14 bis 18 Jahren in elf verschiedenen Sportarten am Start. Für Deutschland gingen 16 Schwimmer und Schwimmerinnen an den Start (Schwimmerinnen der Jahrgänge 2007 und 2008 sowie Schwimmer der Altersklasse 2006/2007). Zara Selimovic (FS98) konnte sich diesen Traum erfüllen und vertrat die Deutschen Farben erfolgreich,

Vom 24.-29, Juli fanden in Banskà Bystrica die Schwimmwettbewerbe statt.

Gleich am ersten Wettkampftag standen die 100m Freistil auf dem Programm. Als 5. Schnellste des Vorlaufs qualifizierte sich Zara für das Semifinale. Dort schwamm sie in 0:57,86 min auf den 10. Platz.

Im Finalabschnitt am Abend wurde es laut auf der Tribüne rund ums Team Deutschland. Für die letzte Strecke des Abends ging das Quartett der 4x100m Freistil Mixed Staffel an den Start. In der Besetzung Michael Raje, Zara Selmovic, Simon Reinke und Klara Sophie Beierling schwammen sie sich in 3:38,44  souverän zum Bronzemedaillenrang.

Über 200m Freistil kam Zara über den Vorlauf nicht hinaus. 2:06,93 min bedeutete den 10. Platz.

Ihre zweite Bronzemedaille konnte Zara mit der 4x100m Freistilstaffel der Damen gewinnen. Mit ihren Teamkolleginnen Noelle Benkler, Julia Ackermann und Klara Sophie Beierling mussten sie nur den Teams aus Litauen und Großbritannien den Vortritt lassen.

Am vierten Wettkampftag standen für Zara noch einmal die 100m Freistil in der 4x100m Lagen Mixed Staffel auf dem Programm. Hier trug sie in 0:57,98 min zur Qualifikation ins Finale bei. Im Finale wurde diese Staffel dann umbesetzt und Zara freute sich am Beckenrand über den Gewinn der Goldmedaille.

Der letzte Wettkampftag endete für Zara mit einem siebten Platz in der 4x100m Lagen Staffel der Frauen. Hier schwamm sie die 100m Freistil in ihrer besten Zeit der Veranstaltung in 0;57,30 min.