Sie befinden sich hier: Sport » Breitensport » Aktuelles

4. Turnier der Championstour am 09.06.18 in Dachau

14.06.2018 | Breitensport | Von: Frank Küstermeier


4. Turnier der Championstour am 09.06.18 in Dachau

Erfolgreiches Abschlussturnier der Soester Haie in Dachau. Bei 26 Grad Lufttemperatur und Sonnenschein erlebten die vielen Zuschauer einen packenden Aquaballtag auf 2 Spielfeldern im Dachauer Freibad. 98 Spiele gingen von morgens 8:00 Uhr bis zur Ehrung der Deutschen Meister um 20:30 Uhr über die Bühne. 20 Schiedsrichter und 35 Teams aus ganz Deutschland wetteiferten in ihrer Sportart.

 

Youngster:

Ein gutes Turnier der Soester Youngster die mit Siegen gegen Dachau 2 (11:2), Aquatigers Schweinfurt (11:3) und ETV Hamburg (13:1) begannen, im Endspiel dann aber gegen den neuen Deutschen Meister Bunnyhunters Dachau 8:4 verloren. Hier zeigten die Dachauer eine etwas bessere Spielqualität so das der Sieg in der Höhe auch verdient war. Aber mit Platz 2, 3 und 5 können die Soester Teams gut leben zeigt es doch das Aquaball in Soest ankommt.

 

Jugend:

Die Soester Jugend Rot blieb leider etwas hinter ihren Möglichkeiten und verpasste die Endrunde der letzten 4 nur durch ein schlechteres Torverhältnis gegenüber den Werler Dolphins. Diese hatte man in der Gruppenphase noch mit 8:6 geschlagen. Eine 4:2 Niederlage gegen die Blue Sharks Ingolstadt kostete das Weiterkommen. Gegen Dachau setzte es dann eine zweite Niederlage mit 9:7 Toren, Siege gegen den ETV Lions Hamburg 10:2 und Dolphins Werl 8:6 reichten nur für die Platzierungsspiele 4-8. Hier traf man auf die Zweitvertretung der Dachauer die mit 11:2 bezwungen wurde. Im Spiel um Platz 5 traf man nun wieder auf Ingolstadt und zog mit 5:4 wieder den Kürzeren.

 

Das zweite Soester Team Team Blau machte es in der Vorrunde besser. Nach einer 11:2 Niederlage gegen Ahaus kämpfte man sich in das Turnier und siegte gegen Schweinfurt 4:3, Dachau 3 10:0, ETV Hamburg 4:1 und Dachau 2 4:3 und stand plötzlich im Halbfinale. Hier verlor man dann gegen den späteren Deutschen Meister nach hartem Kampf 8:6. Im folgenden Spiel um Platz 3 gegen die Dolphins Werl war dann die Luft raus und man verlor 9:0.Trotz der Niederlage für das junge Team ein Erfolg. In einem packenden Endspiel gewannen hier die Bunnyhunters Dachau hauchdünn gegen die AquaGuards Ahaus mit 5:4 durch Sudden Death.

 

Damen:

Die Soester Damen 1 gingen voll konzentriert in das Turnier wollte man doch den Titel so schnell wie möglich unter Dach und Fach bringen. Im ersten Spiel ging es gegen Dolphins Werl und die Damen gewannen mit 5:2 Toren. Danach kam schon der dickste Brocken mit den Bunnyhunters Dachau aber auch die wurden in die Schranken verwiesen mit 7:6 Toren. Eng wurde es gegen die eigene Zweite aber gegen die offensive Wucht der ersten Vertretung musste man sich zum Schluss 4:2 beugen. Nachfolgend wurden der ETV Hamburg 11:1 und die Wattloopers Pewsum 10:3 geschlagen. Danach war der Jubel groß im Lager der Haie musste man doch vor Saisonbeginn 3 Leistungsträger ersetzen, aber Carolin Rak im Tor, Clara Feldkamp Abwehr und Spielaufbau und Kim Steinstraß im Angriff passte sich nahtlos in das Team ein. Geführt von den routinierten Spielerinnen Annika Streich Spielaufbau und Laura Küstermeier Angriff sorgten sie dafür das es in der Saison 20 Siege und nur 2 Niederlagen gab. Damit gewannen die Soesterinnen nicht nur zum 5.ten Mal in Folge den Internationalen Sparkassen Cup in Dachau sondern wurden auch zum 6.ten Mal in Serie Deutscher Aquaball Meister. Dieses ist bisher noch keinem Team gelungen.

 

Die Soester Damen 2 belegten einen guten 4. Platz und besiegten dabei Hamburg 7:2, Pewsum 9:3 bei Niederlagen gegen Soest 4:2, Werl 7:2 und Dachau 5:1. Hier konnte man aber sehen dass der Unterbau der Soester Damen ok ist. Spielerinnen im Alter von 14 Jahren drängen nach vorn.

 

Offene Mannschaft:

Soester Haie 1 ging mit 3 Siegen( Schweinfurt 7:1, Pewsum 12:2 und Dachau 3 8:6) bei 2 Niederlagen( Unna Marlins 4:3 und Münchner Kraken 8:6) durch die Vorrunde. Die 5:4 Niederlage im unteren Halbfinale im Sudden Death hinterließ bei den Haien sichtlich Spuren so dass im Spiel um Platz 7 man gegen Dachau 3 mit 5:2 auch den Kürzeren zog. Die 2.te Offene kämpfte wacker und ließ durch einen 7:3 Sieg gegen Dachau 2 aufhorchen aber überstand die Vorrunde nicht. Hier holte sich erstmals durch einen 4:3 Erfolg die AquaGuards Ahaus den Deutschen Meister Titel. Die Soester Haie 1 belegten in der Abschlusstabelle einen hervorragenden 4.ten Tabellenplatz und liegen damit einen Platz vor den Werler Dolphins.


Fotostrecke: