Sie befinden sich hier: Verband » Aktuelles

Sterne des Sports 2015 - SV Plettenberg belegt zweiten Platz

08.02.2016 | Schwimm-Verband | Von: Reimund Schönrock



Insgesamt erhielten 17 Sportvereine aus ganz Deutschland einen Preis für ihr beispielhaftes gesellschaftliches Engagement. Sie hatten sich zuvor in dem dreistufigen Wettbewerb auf der Lokal- und Landesebene mit dem “Großen Stern des Sports” in Bronze und Silber durchgesetzt und für das Bundesfinale qualifiziert.

 

Weil er Flüchtlingen aus der ganzen Welt ein sportliches Zuhause bietet, ist der VfL Bad Wildungen heute Vormittag in Berlin mit dem “Großen Stern des Sports” in Gold 2015 geehrt worden. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken verliehen, die damit das wertvolle ehrenamtliche Engagement der Sportvereine für die Gesellschaft würdigen. Die Auszeichnung wurde bereits zum zwölften Mal vergeben.

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel überreichte den “Großen Stern des Sports” in Gold am heutigen Dienstag in der DZ BANK am Brandenburger Tor gemeinsam mit DOSB-Präsident Alfons Hörmann und Uwe Fröhlich, dem Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).

 

“Sport ist die Sprache, die jeder sofort versteht. Unabhängig von Hautfarbe, Religion und Nationalität gelten für alle die gleichen Spielregeln im fairen Wettkampf. Nicht woher du kommst, sondern wohin du willst und was du dafür bereit bist zu leisten, sind die entscheidenden Fragen”, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann. 

 

“Sportdeutschland bietet mit seinen 90.000 Vereinen ein Netzwerk von sozialen Tankstellen, die für viele eine neue Heimat bedeuten werden. Mit den Werten des Sports – gegenseitige Unterstützung, Fairness und Respekt – wollen wir den neuen Mitbürgern den Schlüssel zu neuer Lebensfreude übergeben und unserer gesellschaftlichen Rolle verantwortungsbewusst gerecht werden.”

Auch BVR-Präsident Uwe Fröhlich lobte den beispielhaften Einsatz der Vereine: “Ich bin jedes Mal wieder beeindruckt, mit welchen Angeboten die Vereine auf brennende aktuelle gesellschaftliche Themen reagieren und sich für andere einsetzen. Als regional verankerte Genossenschaftsbanken ist es uns ein großes Anliegen, dieses breite ehrenamtliche Engagement zu fördern und den Sportvereinen mit den ‘Sternen des Sports’ die breite Aufmerksamkeit zu verschaffen, die sie verdienen.”

 

Außerdem wurden zum ersten Mal drei Publikumspreise für Vereine mit besonders innovativen Ideen vergeben. In Kooperation mit der ARD wurden die für den Publikumspreis nominierten Vereine in Kurzfilmen vorgestellt. Die Internet-Nutzer haben per Online-Abstimmung über die Reihenfolge entschieden. Sieger in dieser Kategorie, verbunden mit einem Preisgeld von 2.000 Euro, wurde Sport ohne Grenzen (Hamburger Volksbank eG) gefolgt vom Schwimmverein Plettenberg 1951 (Volksbank im Märkischen Kreis eG) und dem Todtglüsinger Sportverein von 1930 (Volksbank Lüneburger Heide eG).

 

Nachdem der SV Plettenberg bereits mit dem bronzenen "Stern des Sports" ausgezeichnet wurde, lief in den vergangenen Wochen die Wahl zum goldenen "Stern des Sports" und den diesjährig erstmals vergebenen Publikumspreis.

 

Vom 12. bis zum 25. Januar konnte online für die Finalisten abgestimmt werden. Für den Publikumspreis mit dabei, als einziger Sportverein aus NRW, war der SV Plettenberg 1951 e.V. .

Zum Schluss musste sich der SV Plettenberg  mit 32% der Stimmen nur dem "Sport ohne Grenzen e.V." (43%) geschlagen geben und belegte damit einen hervorragenden zweiten Platz.

 

Beworben haben sich die Plettenberger mit der deutschlandweit einzigen zertifizierten Lymphentstauungs-Gymnastik-Gruppe.

 

Initiiert wurde die Gruppe von Annette Dunker, die 2007 selber an Krebs und einer Schädigung des Lymphsystems erkrankte. In Eigeninitiative setzte sie sich dafür ein, dass anderen Menschen, die in dieser Lage sind, geholfen wird. Seit mittlerweile drei Jahren leitet sie die einzige zertifizierte Lymphenstauungs-Gymnastik-Gruppe in der gesamten Bundesrepublik.



 

News-Archiv


Kontakt